Sozialassistenten
Pflege
Restaurant
Schueler am Auto
Chemiekanten
Klasse
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Englandfahrt 2014

12. 04. 2014

Reisebericht Englandfahrt

vom 06.04 - 12.04.2014

 

Die Reise begann am Sonntag, den 06.04.2014.

Nach zweieinhalbstündiger Verspätung unseres Busunternehmens stiegen 65 Azubis gegen 23 Uhr und deren Betreuer in den doppelstöckigen Reisebus ein.

Vorher wurde natürlich das Gepäck sachgemäß in den Gepäckraum verstaut.

Nach Begrüßung durch Frau Donges machten es sich alle Teilnehmer/innen mit ihren Kuschelkissen auf den bereitgestellten und zugewiesenen Sitzplätzen „bequem“.

Wir waren auf dem Highway to England unterwegs.

Dieser forderte dem Bus satte 19 Stunden Fahrzeit ab, abzüglich der Pausen und der anderthalbstündigen Überfahrt mit der Fähre von Calais nach Dover.

Am Montag sind wir abends im Familienpark Chamber Sands angekommen.

Voller Erwartung an die bevorstehende Woche bezogen wir unsere Unterkünfte.

Die Unterkünfte waren Apartments mit vier Schlafplätzen, separatem Wohn- und Küchenbereich und einem Bad mit High-End Dusche.

Nachdem wir uns akklimatisiert hatten gingen wir zum Abendessen (very british).

Danach hatten alle Zeit zur freien Verfügung.

Am Dienstag starteten wir nach dem britischen Frühstück nach Canterburry.

Dort besichtigten wir die berühmte Kathedrale „Canterburry Cathedral“ und das Stadtmuseum „Canterburry Tales“.

Im Anschluss erkundeten wir das Zentrum der Stadt und genossen das typische britische Essen (Fish&Chips).

Der Abend wurde in gemütlichen Runden beendet, mitunter wurde Fußball im Pub geschaut.

Der Mittwoch führte uns zum Park „Hever Castle and Gardens“.

Wir besichtigten unter anderem das Schloss und die herrliche Parkanlage, dabei entstand unser Gruppenfoto vom Dach des Busses aus, welches unser tschechischer Busfahrer Johann mit einem freundlichen „Cheese“ einleitete und schoss.

Nach dem Aufenthalt fuhren wir in die Küstenstadt Hastings. Viele nutzten die Möglichkeit, sich zu stärken, Geld zu organisieren oder einen kleinen Einkaufsbummel zu tätigen.

Leider waren unsere Busfahrer intelligente Falschparker und kassierten einen Strafzettel der besonderen Art, demnach wären alle Teilnehmer der Fahrt behinderte Erdenbürger.

Als alles geklärt war und traten wir die Reise in Richtung Ferienpark an.

Nach der Ankunft kehrte schnell Ruhe ein, da am nächsten Tag London auf dem Programm stand.

Um 6:30 Uhr verließen wir unsere Unterkunft mit dem Ziel London.

Als wir dort ankamen, besichtigten wir als Erstes das „London Eye“ und den „Big Ben“.

Anschließend machten wir uns auf zur „Westminster Abbey“, in der unter anderem Kate und William heirateten.

Danach führte uns der Stadtrundgang durch den „Hyde Park“ vorbei am „Buckingham Palace“, an dem gerade der Wachwechsel stattfand, zu „Madame Tussauds“.

Gemeinsam lernten wir anschließend den Umgang mit der Londoner U-Bahn und besichtigten die Innenstadt in zahlreichen kleineren Gruppen.

Gegen 18:30 Uhr wollten und sollten wir uns an der „Tower Bridge“ mit den Busfahrern treffen, doch jene waren nicht vor Ort.

Sie warteten gelangweilt an der „London Bridge“ und alle 65 Teilnehmer durften die Londoner „Rush Hour“ in der U-Bahn noch einmal „in vollen Zügen“ genießen.

Nach mehrmaligem Umsteigen und kilometerlangen Märschen erreichten wir mit vollen Taschen und bleibenden Eindrücken den Bus, mitten auf der Brücke. Wir konnten dank des Fehlverhaltens der Busfahrer einen herrlichen, abendlichen Blick auf die „Tower Bridge“ genießen und machten dabei viele Fotos.

Auf dem Heimweg in unser Domizil genossen wir dann noch den englischen LIDL.

Da es schon sehr dunkel und spät war, verloren sie erneut, wie sollte es auch anders sein, die Orientierung. Plötzlich standen wir irgendwo im Nirgendwo in England. Die Busfahrer bemerkten nicht, dass der Zubringer gesperrt war. Glücklicherweise konnten sie die Gelegenheit nutzen um die Toilette zu leeren. Gegen 23:30 Uhr bezogen wir endlich unsere Quartiere. Am nächsten Tag war die Abreise vorgesehen. Wir verschlemmten noch einmal „Ham & Eggs“, säuberten unsere Unterkünfte und traten gemütlich die Heimreise an.

 

An dieser Stelle möchten sich alle Teilnehmer/innen bei den Organisatoren, Frau Donges und Herr Borbely, für diese erlebnisreiche Fahrt recht herzlich bedanken.

Im Auftrag aller, die Azubis der LM 2 des OSZ Uckermark, Abteilung 3 in Schwedt/Oder.

 

Bild zur Meldung: Englandfahrt 2014

Fotoserien


Englandfahrt (12. 04. 2014)

Kontaktdaten

Oberstufenzentrum Uckermark
Brüssower Allee 97
17291 Prenzlau

 

Tel.: 03984 8656310

Mail:

9f799c77f5f161c2d936393b3a9a7bab_tab

 

Biss

logo_erasmusplus_footer

 

SchülerInnen-Haushalt

moodle-logo_0120-20kopie20a 

 

 

 

 

 

  

  

Besucher: 
307397