Fachoberschule (Soziales)

 

Fachoberschule für Sozialwesen (Erwerb der Fachhochschulreife)

 

 

Aufnahmevoraussetzungen:

  1. Fachoberschulreife oder gleichwertige Schulbildung oder Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe
  2. Zusage einer Praxisstelle, in der die fachpraktische Ausbildung durchgeführt werden soll

 

Ziel:

  • Vermittlung der für ein Studium an einer Fachhochschule erforderlichen Bildung

(Fachhochschulreife)

 

Dauer:

2 Jahre

 

Probezeit:

1 Schulhalbjahr

 

Unterrichtsorganisation:

vollzeitschulisch

 

In der 11. Jahrgangsstufe wird an zwei Tagen in der Woche Unterricht erteilt, an den verbleibenden drei Tagen wird die fachpraktische Ausbildung in einer Praxisstätte

durchgeführt.

In der 12. Jahrgangsstufe wird an fünf Tagen in der Woche Unterricht erteilt.

 

Prüfungen:

schriftlich und mündliche Abschlussprüfungen

 

gesetzliche Grundlagen:

Fachoberschul- und Fachhochschulreifeverordnung vom 08. August 2008

 

[Flyer FOS Soziales]